Die Scherenschnittkünstlerin vom Fehn

Heute: Buchvorstellung durch den Autor Dr. Walter Baumfalk zum Leben und Werk der bekannten Großefehntjer Scherenschnittkünstlerin Anna de Wall. Anna de Wall wurde 1899 in Mittegroßefehn geboren und hat fast ihr ganzes Leben auf dem Fehn verbracht. Anna de Wall war auf ihren Rollstuhl angewiesen. Sie hat sich als Künstlerin dem Scherenschnitt zugewandt und war damit ab den 1920er Jahren sehr erfolgreich. Ihr Neffe, Hayo de Wall aus Mittegroßefehn, war heute ebenfalls dabei.

Ein tolles Werk! Ein herzliches Dankeschön auch an die Ostfriesische Landschaft für die Unterstützung!

Digitalisierung im Fehnmuseum Eiland

Das Thema „Digitalisierung“ hat jetzt auch in unserem wunderschönen Fehnmuseum auf dem Eiland in Westgroßefehn Einzug gehalten. Der Abschluss der Arbeiten wurde heute am internationalen Museumstag mit einer großen Schar von Gästen bei Tee und leckeren Kuchen gefeiert. Ein herzliches Dankeschön an die 1. Vorsitzende Kerstin Buss für Ihr Engagement bei der Einwerbung der Fördermittel vom Land und allen weiteren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für Ihre Unterstützung.

Ein besonderer Dank natürlich auch an das Land Niedersachsen für den stolzen Förderbetrag von annähernd 12.000 Euro, sowie allen weiteren Sponsoren. Ein Besuch im Fehnmuseum und der Teestube lohnt sich immer.

Info-Stand in Norden

Heute Vormittag war ich bei bestem Wetter mit meinem Info-Stand in Norden. Ein herzliches Dankeschön an Remmer, Karl und Enno für die Unterstützung!

Info-Stand in Norden

Gendarms sünd ok bloot Minsken!

Lange nicht mehr so gelacht: Heute Abend bei den Lübbertsfehntjer Wiekenspölers mit „Gendarms sünd ok bloot Minsken““ Jetzt wissen wir auch, was dem 1. Vorsitzenden des BV Germania zu Hause erwartet und was der Bürgermeister der Gemeinde Ihlow so in seiner Freizeit macht!

Ganz großes Kino!

Zwei-Siele-Museum in Westeraccumersiel

Heute Nachmittag war ich auf Einladung des Museumsvereins im Zwei-Siele-Museum in Westeraccumersiel. Das Museum versucht die Geschichte der beiden Sielorte Westeraccumersiel und Dornumersiel zu verdeutlichen. Klasse, was dort in den letzten Jahren entstanden ist. Seit April hat das vollkommen neu restaurierte Museum geöffnet. Ein Besuch lohnt sich.

Herzlichen Dank, dass sich heute Nachmittag so viele Ehrenamtliche, auch von der Dorfgemeinschaft, die Zeit genommen haben. Danke auch für den leckeren Tee und den Kuchen.